Vorsorge
Krankenversicherung

Die Möglichkeiten

Vor den Tarifen liegt die Entscheidung

Welche Option Sie wählen, hängt von Ihrem persönlichen Lebensweg ab.

Manche sind vorgegeben, andere wiederum von Ihrer eigenen Entscheidungen abhängig.

Holen Sie das Beste für sich heraus.

Aber: Kinder und nicht berufstätige Ehepartner sind verpflichtet, sich selbst zu versichern. Daher ist Privat-Versicherungsschutz auch nicht für jeden geeignet.

Als Faustformel gilt:

  • Die PKV ist geeignet für
    • Einzelpersonen,
    • Ehepaare (1 Verdiener mit max. 2 Kindern)
    • Ehepaare (2 Verdiener - dann unbedingt) und für
    • alle Selbstständigen und
    • alle Beamten.
  • Wer in eine Private Krankenversicherung wechselt, muß automatisch auch eine private Pflege-Pflichtversicherung für alle Familienmitglieder einzeln versichern. Kinder genießen in diesem Fall Beitragsfreiheit.
  • Alle privaten Gesellschaften bieten verschiedene versicherte Leistungen an, die meist über die Leistungen der Gesetzlichen hinausgehen. Allerdings wählen Sie als Versicherter den Leistungskatalog selbst aus.
 

Welche Kriterien entscheiden darüber, ob sich ein Wechsel lohnt?

"Wenn Sie in die Private Krankenversicherung wechseln, sparen Sie 1.000 Euro oder mehr im Jahr. Allein mit der Ersparnis können Sie sich jedes Jahr einen Zusatzurlaub gönnen."

So werben eine Vielzahl von Anbietern für die PKV. Das ist nicht nur wenig seriös, sondern geht auch an den Interessen der Versicherungsnehmer vorbei. Ein möglichst niedriger Beitrag ist nicht das wichtigste Moment beim Abschluß einer Kranken-Vollversicherung. Vielmehr ist den Kunden Flexibilität beim Krankenversicherungsschutz und die Möglichkeit, die Versicherung den sich verändernden Lebensumständen anzupassen, sehr wichtig geworden. Es gibt zwar keine Tarife, bei denen alles miteinander kombinierbar ist, aber zumindest stehen solche Gesellschaften im Vordergrund des Interesses, die mehrere Tarife anbieten und die miteinander kombinierbar sind. Dies ist ein besonderes Argument für eine bestimmte Versicherungsgesellschaft, weil damit die Altersrückstellungen nicht verloren gehen.

Daher unser Tipp: Wir suchen für Sie Tarife, die sich ändernden Lebensumständen anpassen. Zum Beispiel durch hohe Beitragsrückerstattungen, solange Sie jung und gesund sind - und umfangreiche Leistungen im Alter.
Wir weisen auf Optionstarife hin, die zusätzlichen Krankenversicherungsschutz bei besseren finanziellen Möglichkeiten ohne erneute Risikoprüfung zulassen.

Ein weiteres wichtiges Merkmal bei der privaten Krankenversicherung ist ein möglichst stabiler Beitrag.

Die private Krankenversicherung wird nicht nach dem Einkommen berechnet, sondern nach dem individuellen Risiko (Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen).

Wer also nicht mehr ganz so jung ist (schon ab 40 Jahre) oder vielleicht schon Vorerkrankungen hatte, muß mit Preisaufschlägen rechnen.

Daher kann niemand vorhersagen, ob ein Tarif stabil bleibt. Es gibt aber Indizien, die die Entwicklung bestimmter Tarife nahezu treffsicher vorhersagen können. Es sind die sog. "Risikokennziffern" der Gesellschaften. Ein Spezialist, der bei den Gesellschaften "in den Kochtopf" und zusätzlich in das "Kochbuch" schaut, kann eine weitgehend sichere Prognose treffen, wie sich bestimmte Tarife entwickeln werden.

Aber auch objektive Kriterien spielen eine Rolle:

Sie befinden sich in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis?

In diesem Fall hängt die Möglichkeit einer Vollversicherung davon ab, ob Sie ein Jahresgehalt von über 46.800 € jährlich bzw. 3.900, 00 Euro monatlich (2004: 46.350 Euro bzw. 3.862, 50 Euro) verdienen. Dann können Sie sich privat vollversichern.

für alle Angestellten mit einem Einkommen unterhalb dieser Grenze gibt es die Möglichkeit, eine Zusatzversicherung für die ambulante Behandlung abzuschließen.

Sie sind selbständig?

Dann können Sie sich jederzeit und unabhängig von Ihrem Einkommen privat vollversichern. Aber es ist Vorsicht geboten, denn in manchen Fällen lohnt es sich eher, als freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenkasse zu verbleiben. Hier ist in jedem Fall ein klärendes Gespräch erforderlich.

Die Ausnahmen von dieser Regelung (Landwirte, Künstler) können ebenfalls im Einzelgespräch erörtert werden.

Sind Sie Beamter?

Sie haben die Möglichkeit, die Leistungen privat abzusichern, die Ihnen Ihr Dienstherr nicht erstattet. für die Berechnung der entsprechenden Beihilfetarife gibt es umfangreiche Software, die Aufschluß über die Möglichkeiten bieten.

Sie sind Student oder Arzt im Praktikum?

Auch sie können sich von der Versicherungspflicht in den gesetzlichen Kassen befreien lassen und einen privaten Versicherungsvertrag abschließen.


Möchten Sie wissen, ob sich für Sie ein Wechsel in die private Krankenversicherung lohnt?

Dann klicken Sie hier!

Prüfen Sie Ihre Möglichkeiten

Möchten Sie wissen, ob es sinnvoll ist, sich privat zu versichern?
Dann klicken Sie bitte auf den "3-Minuten-PKV-Check" auf der unteren Grafik.
Möchten Sie einen kostenlosen Beitragsvergleich mit der Wahl aus über 3.000 Tarifkombinationen?
Dann klicken Sie bitte auf den Button "kostenloser Beitragsvergleich" auf der unteren Grafik.
Möchten Sie wissen, ob sich für Sie ein Wechsel in die private Krankenversicherung lohnt?

3-Minuten PKV-Check Beitragsvergleich selbständig angestellt beamtet

 
© 2008 alle Rechte vorbehalten beim Betreiber dieser Domain Diese Seite weiterempfehlen zurück
Krankenversicherung
Die Entscheidung
Wer kann und darf?
Die Möglichkeiten
Vor- und Nachteile
Leistungen der PKV
Und im Alter?
Privatpatient? Gerne!
Beitragsberechnung
Vergleich GKV / PKV
Kündigung
Beiträge
Versicherungspflichtgrenze
Vergleich
Heilberufe
private Krankenversicherung
zahnmedizinische Heilberufe
PKV-Arten
Krankheitsvollvers.
Anwartschaftsvers.
Pflegepflichtvers.
Pflegezusatzvers.
Krankentagegeldvers.
Krankenhauszusatzvers.
Zusatzv. ambul. Beh.
Krankenhaustagegeld
Auslandsreisekrankenv.
Gesetzl. Krankenvers.
gesetzl. Krankenkassen
Pflegeversicherung
Kassenwechsel
Vorsorge
Ruhestandsplanung
Kapitallebensversicherung
britische Lebensversicherungen
BU-Versicherung
Sozialversicherung 2005
Dread-Disease-Police
Fondsgeb. Lebensvers.
Risikolebensvers.
Sterbegeldversicherung
Rentenversicherung
Riester-Rente
Betr. Altersversorgung
Direktvers. (AG-finanz.)
Direktvers. (AN-finanz.)
Krankenversicherung
Kranken-Zusatzvers.
Unfallversicherung
Kinder-Vorsorge
Gruppen-Unfallvers.
Formulare
Kurzmitteilung
Anfrageformular
Downloads
Gesundheitsreform 2004
Leistungen 2004
Leistungsänderungen 2004
Rechengrößen 2005
Bereiche
Private Versicherungen
Gewerbliche Versicherungen
Vorsorge
Finanzierung
Investment
Versicherungsbedingungen
Gesetzestexte
Versicherungsklauseln
Versicherungslexikon
Allgemeine Informationen
Formulare
Tarifrechner
Schadenservice