Vorsorge
Ruhestandsplanung

Finanzplanung

Gesamtübersicht:

Zur Vorbereitung auf die Finanzplanung im Ruhestand sind einige Unterlagen erforderlich. Dabei ist es wichtig, sich einen Überblick über die zukünftigen Einnahmen und Ausgaben zu verschaffen.

Nur so sind Sie in der Lage, die Höhe Ihres Einkommensbedarfs zu planen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Folgende Unterlagen werden benötigt:


  • Downloadformular: "Vermögensunterlagen"

    1. Kontoauszüge, um die Kontobewegungen zu erkennen
    2. Ihre Steuererklärungen der vergangenen Jahre
    3. Rentenauskunft zur gesetzlichen Rente
      (link: "BfA, Berlin" bzw. "LVA")
    4. Arbeitsvertrag, Versorgungszusage
    5. Versicherungspolicen, Rückkaufswerte
    6. Immobilienaufstellung, Betriebskostenabrechnungen
    7. Depotauszüge Ihrer Investments, Kontoauszüge / -salden
    8. Unterlagen zu Steuersparmodellen
      (geschlossene Fonds etc.)
    9. Bei Firmen: Betriebswirtschaftliche Auswertungen, Bilanzen
    10. Aufstellung der Vermögenswerte
      (download: "Vermögensbilanz")
    11. Zusammenstellung aller Kosten und Einnahmen
      (download: "Einnahmen/Ausgabenplan")
    12. Aufstellung möglicher Erbschaften
    13. Verträge, die Einfluss auf Ihre Finanzplanung haben
      (Eheverträge, mögliche Scheidungsunterlagen etc.)

    Auch wenn es etwas Zeit beansprucht, diese Unterlagen zusammen zu stellen, so ist diese Zeit ihr "Geld wert". Denn sorgfältige Vorbereitung führt zu einer besseren Einkommens-Situation in einer Zeit, in der Sie Ihre Einnahmen ohne direkte Gegenleistung (z.B. Arbeit) bestreiten möchten.

    Die Unterlagen geben Aufschluss über regelmäßige Ausgaben und die Steuerunterlagen zeigen die Einkunftsarten (z. B. Vermietung und Kapitalerträge). Alle Einzelpositionen fügen sich als jeweiliges Puzzleteil zu einem gesamten Bild Ihrer Vermögenssituation zusammen.

    nach oben

    Nachdem Klarheit über die zukünftigen Einnahmen und Ausgaben besteht, müssen die vorhandenen Vermögenswerte analysiert werden. für eine Zukunftsplanung müssen Inflation und Zinssätze ebenso einfliessen, wie die Restlebenserwartung und Steuerlast.

    Unser Ziel ist es, Ihnen einen möglichst objektiven Überblick über Ihre Versorgungssituation in der Zukunft zu verschaffen - ohne die Zahlen "schön-zu-rechnen" und somit von zu objektiven Grundlagen auszugehen.

     
    © 2008 alle Rechte vorbehalten beim Betreiber dieser Domain Diese Seite weiterempfehlen zurück
    Ruhestandsplanung
    Ruhestands AG
    Finanzplanung
    Altersvorsorge
    Steuern
    Risiken
    Strategien
    Hartz IV-Sicherheit
    Erbschaftssteuer
    Rürup-Rente
    Alterseinkünftegesetz 2004
    Vorsorge
    Ruhestandsplanung
    Kapitallebensversicherung
    britische Lebensversicherungen
    BU-Versicherung
    Sozialversicherung 2005
    Dread-Disease-Police
    Fondsgeb. Lebensvers.
    Risikolebensvers.
    Sterbegeldversicherung
    Rentenversicherung
    Riester-Rente
    Betr. Altersversorgung
    Direktvers. (AG-finanz.)
    Direktvers. (AN-finanz.)
    Krankenversicherung
    Kranken-Zusatzvers.
    Unfallversicherung
    Kinder-Vorsorge
    Gruppen-Unfallvers.
    Formulare
    Kurzmitteilung
    Downloads
    Vermögensbilanz
    Einnahmen_Ausgaben
    Vermögensunterlagen
    Alterseinkünftegesetz 2004
    Bereiche
    Private Versicherungen
    Gewerbliche Versicherungen
    Vorsorge
    Finanzierung
    Investment
    Versicherungsbedingungen
    Gesetzestexte
    Versicherungsklauseln
    Versicherungslexikon
    Allgemeine Informationen
    Formulare
    Tarifrechner
    Schadenservice